Logo der Hamburger Bio-Offensive

Hier klicken um den Newsletter im Browser anzuzeigen

Liebe Newsletter-Leser:innen,

auf den Felder und in den Gärten stellt sich langsam eine herbstliche Ruhe ein, hier im Büro der Hamburger Bio-Offensive ist Hochsaison und die startet mit einem Personalwechsel [mehr dazu unten] und unserer ersten Tagung „Mit den Methoden des ökologischen Gartenbaus umweltgerecht wirtschaften“ – es gibt noch freie Plätze! Für die kommenden Wintermonate haben wir auch schon Programm und für die Schnellentschlossenen einen Trainee-Programm-Tipp, aber mehr dazu im Text, viel Spaß beim Lesen!

Neue Projektmitarbeiterin bei der Hamburger Bio-Offensive

Seit dem 1.Oktober bin ich Teil der Hamburger Bio-Offensive. Ich durfte als Nachfolgerin von Hanna Anders die Stelle als Projektmitarbeiterin übernehmen. Die Schwerpunkte meiner Arbeit und des Projektes liegen auf dem Gemüsebau, der Bio-Rindfleischerzeugung und dem Bio-Zierpflanzenanbau.

Ich bin Lena Käfer, bin 28 Jahre alt und habe letztes Jahr meinen Bachelor in dem Studiengang „Ökolandbau und Vermarktung“ abgeschlossen, seitdem durfte ich bei Aktion Agrar e.V. auf der aktivistische Seite der Agrarpolitik mitmischen und habe dabei ein Netzwerk an Landwirt:innen kennengelernt, die sich seit Jahren für eine gerechte, umweltfreundliche Landwirtschaft einsetzt. Das hat mich beflügelt und darin bestärkt, dass Landwirt:innen, egal welcher Couleur, an einem Strang ziehen, dass uns allen gerechte Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Landbewirtschaftung nicht egal sind und deshalb freue ich mich umso mehr durch die Projektarbeit der Hamburger Bio-Offensive das vorhandene Wissen um ökologische Bewirtschaftung verfügbar zu machen und ein starkes Netzwerk an Landwirt:innen weiterzuknüpfen.

Da ich in der Vernetzung den Schlüssel zum Wandel sehe, möchte ich mich für unser Angebot des betrieblichen Austausches (mehr dazu im Text unten) stark machen. Des Weiteren liegt mir daran, unser Angebot für Gemüsebaubetriebe attraktiver zu machen, wenn Sie dazu Anregungen oder Nachfragen haben melden, Sie sich gerne bei mir [lena.kaefer@oekolandbau-hh.de]. Ich bin gespannt darauf, Sie nach und nach auf unseren Veranstaltungen kennenzulernen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

 
 
 

Tagung: "Mit den Methoden des ökologischen Gartenbaus umweltgerecht wirtschaften."

 

Wir laden alle Gärtnerinnen und Gärtner des Gemüse- und Zierpflanzenanbaus in und um Hamburg zur Bio-Gartenbautagung der Hamburger Bio-Offensive ein:

„Mit den Methoden des ökologischen Gartenbaus umweltgerecht wirtschaften“

Mittwoch den 27.10.2021, 10:00 - 15:45 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg,

21224 Rosengarten-Ehestorf

Senator Jens Kerstan wird die Tagung mit einem Grußwort aus der Hamburger Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft eröffnen.
Im Weiteren berichten ExpertInnen zu aktuellen Erkenntnissen und Themen des ökologischen Gartenbaus. Zu den Programmpunkten zählen der Einsatz ökologischer Handelsdünger sowie Pflanzenstärkungsmittel, Torfersatzprodukte sowie Nützlingseinsatz und -etablierung. Ein Praktiker berichtet aus seinen 30 Jahren Erfahrung im Bio-Zierpflanzen- und Gemüsejungpflanzenanbau. [das hier ]

Wir freuen uns auf eine spannende Tagung und einen anregenden Austausch zwischen Bio-Erfahrenen und interessierten Gärtnerinnen und Gärtnern.

Für ein Mittagessen inklusive Getränke fallen Kosten von 20 € pro Person an.

Die Veranstaltung findet unter 3-G-Bedingungen statt. Außerhalb des Sitzplatzes ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer Kontaktdaten bei der Hamburger Bio-Offensive unter info@oekolandbau-hh.de, Tel: 04331 94 38 179 an.

Zwischenbetrieblicher Austausch

Sie haben Interesse an der umweltschonenden Landwirtschaft? Sich mit Kolleg:innen austauschen, die eine ähnliche Betriebsstruktur haben? Gemeinsam fachsimpeln? Erfahrungen über Schwierigkeiten in einer bestimmten Kultur und den Umgang damit teilen? Wo lernen wir mehr als im Austausch mit anderen Praktiker:innen, die sich den Herausforderungen des ökologischen Anbaus tagtäglich auf ihren Höfen stellen?

Die Hamburger Bio-Offensive stellt den Kontakt mit Kolleg:innen her. Das Angebot richtet sich an konventionell wirtschaftende Betriebsleiter:innen, die Interesse an der ökologischen Produktion haben. Wir vermitteln den Kontakt zu einem ökologisch wirtschaftenden Betrieb, der unter vergleichbaren Bedingungen wirtschaftet. Ob vor Ort oder telefonisch können so direkte Fragestellungen geklärt und Wissen kollegial geteilt werden.

Wer Interesse hat, kann sich bei uns melden, wir organisieren die Vernetzung - wir freuen uns auch über Rückmeldungen von ökologisch wirtschaftenden Betrieben, die Lust haben ihre Expertise zu teilen und ihren Kollegen:innen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen!

Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft

Im April 2022 startet das Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft in die 19. Runde. Es bietet Bio-Unternehmen die Chance, talentierte und motivierte Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und professionell einzuarbeiten. Ein intensives elfmonatiges Praxistraining im Betrieb wird durch vier Seminarwochen ergänzt. Wenn Sie Trainees in Ihrem Unternehmen ausbilden möchten, können Sie sich bis zum 31. Oktober 2021 bewerben.

Foto: oekolandbau.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier