Logo der Hamburger Bio-Offensive

 

Liebe Newsletter-Leser:innen,

Der Angriffskrieg in der Ukraine trifft uns alle sehr. Betroffen sehen wir die Bilder von zerbombten Städten und Vertriebenen, die hilfesuchend in unserer eigenen Stadt ankommen. Wie schon in der Corona-Krise ist auf der einen Seite Solidarität gefragt, auf der anderen Seite sind politische Weichen zu stellen. Den Agrar- und Lebensmittelsektor trifft der Krieg auf seine eigene Weise und wir müssen uns der Frage stellen, wie unser Agrarsystem resilienter werden kann. Elementar ist dabei, die Ernährungssicherung sowie Umwelt-, Tier- und Klimaschutz nicht gegeneinander auszuspielen, sie sind für ein zukunftsfähiges, sicheres Ernährungssystem gleichermaßen unverzichtbar. Denn, so Sabine Gabyrysch, Forscherin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK): „Die weltweite Ernährungsunsicherheit wird nicht durch eine Einschränkung des Nahrungsmittelangebots verursacht. Sie wird durch ungleiche Verteilung verursacht.“ Welche drei Hebel die Forschenden rund um Frau Gabyrysch zur Bewältigung der kurzfristigen Kriegs-Schocks sehen, können Sie hier nachlesen.

Auch sehr spannend in diesem Zusammenhang ist des Süddeutsche-Zeitung-Interview mit dem Bioland-Präsidenten Jan Plagge, der sich für die Fortsetzung des Green Deals ausspricht, weil dieser „am Ende auch zu geringerer Abhängigkeit und mehr Ernährungssicherheit in Europa“ führe.

Welche Themen in Hamburg, für die Etablierung einer nachhaltigen Landwirtschaft, aktuell sind, lesen Sie in den folgenden Artikeln – viel Spaß beim Stöbern.

 
 
 

 

Klima trifft Agrar - gemeinsam gut essen: in Mensen, Kitas und Kantinen

 

Online-Disskussion der GRÜNEN Hamburg, am 05.04. um 18 Uhr: Gleiches Recht für alle! Klimafreundliche, ökologische Außer-Haus-Verpflegung muss für alle bezahlbar sein. Noch hinkt Hamburg hinterher. Aber wo gibt es gemeinsame, leckere und gesunde Mahlzeiten? Werden genügend regionale Bio-Lebensmittel in und um Hamburg produziert und verarbeitet? Und wie landen sie auf unseren Tellern? Das erfahrt ihr in der gemeinsamen Diskussion mit Andrea Nunne (Grünen-Sprecherin für Agrarpolitik, Ernährungswende und Wasserwirtschaft) und Gästen aus Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein. Denn klar ist: unsere Ernährung ist ein Gemeinschaftsprojekt.
 

Mit dabei:

1.     Marcus Wewer (Vorstand BÖLW -

        Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft)

2.     Mücella Demir (Projektleitung BioStadt Bremen)

3.     Dirk Kock-Rohwer (Bio-Landwirt und

        Grüner Landtagskandidat Schleswig-Holstein)

4.     Silke Bornhöft (Leitung Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hamburg)
 

Diskutieren Sie live mit den Expert:innen über die GRÜNEN-Kanäle bei Youtube, Facebook und Twitter!
 
Via Live-Stream (ohne Anmeldung) auf https://www.gruene-hamburg.de/fraktion-live/
Mehr Infos unter www.andreanunne.de
 

 

 

 

"Land und Genuss" Messe - das erwartet Sie

 

Auf der „Land und Genuss“ Messe in Hamburg gibt´s viel zu entdecken…     Neben dem großen Landwirtschaftskammer-Bereich mit dem Kuhstall der Zukunft, sind von „Slow Food Hamburg“ bis zur „St. Pauli Senfmanufaktur“ vielseitige Aussteller am Start. Der Ökolandbau wird natürlich durch die Hamburger Bio-Offensive vertreten. An unserem Stand erwarten Sie umfangreiche Informationen und Antworten rund um den Ökologischen Anbau, die Umstellung auf Bio und Bio-Landwirt:innen in ihrer Umgebung. Wer´s wissen will stellt sich seinem Öko-Wissen in unserem Acker-Quiz und darf in die „Überraschungs-Box“ greifen :)

Wenn Sie für Ihren Hofladen oder Ihre Abo-Box noch Flyer für die Messe inkl. Rabattkarten brauchen, bitte ich um zügige Rückmeldung.

 

 

 

Webseite "AllesüberBio" erklärt Bio-Recht einfach

 

Um die Richtlinien der neuen EU-Öko-Verordnung anschaulich zu erklären hat der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft eine neue Webseite veröffentlicht. Die Webseite ist entlang der Leitfragen „Woran erkannt man Bio?“, „Was tun Bio-Bäuerinnen und -Bauern für gesunden Boden?“ oder “Sind in Bio-Lebensmitteln Zusatzstoffe drin?” aufgebaut, um Kund:innen, Mitarbeitenden oder auch Bio-Einsteiger:innen eine Orientierung über den Biologischen Landbau zu geben.

Haben Sie also ungeklärte Fragen an die Ökologische Bewirtschaftung oder möchten Ihren Kunden etwas an die Hand geben? Dann schauen Sie doch mal hier vorbei.

 

 

 

Öko-Landwirt:innen aufgepasst!

 

Das GREEN FOOD FESTIVAL sucht Erzeuger:innen, die ihre Produkte auf dem FESTIVAL verköstigen und –kaufen möchten und damit dem wachsenden Interesse der Städter:innen an biologisch erzeugten Lebensmitteln nachkommen.

Das GREEN FOOD FESTIVAL, das am 11. und 12.06.2022 im Inselpark Wilhelmsburg stattfinden wird, zeigt verschiedene Facetten des Themas ökologische Landwirtschaft. Die Besucher:innen erwartet ein vielfältiges Familienevent mit köstlichem Bio-Food der Erzeuger:innen, Familienprogramm, Koch-Workshops, spannenden Speaker:innen, innovativen Food-Konzepten, Diskussionen und Live-Musik. Mehr dazu hier.

Wenn Sie ihren Hof gerne auf dem FESTIVAL präsentieren wollen, melden Sie sich direkt bei Claudia Albert (hello@moijmomente.de).