Logo der Hamburger Bio-Offensive

Landesvereinigung Ökologischer Landbau Schleswig-Holstein und Hamburg e.V. (LVÖ)

Liebe Interessierte an der Hamburger Bio-Offensive,

jetzt sind wir mit einer Website im Internet präsent! In diesem Rahmen haben wir auch das Design unseres Newsletters überarbeitet.

Nachfolgend möchten wir über die Inhalte unserer neuen Website und zu landwirtschaftlichen Themen der neuen Regierungsbildung in Hamburg berichten. Viel Spaß beim Lesen!

 
 
 

Die Hamburger Bio-Offensive ist nun über folgende Domains erreichbar:

Die Website bietet Informationen über das Projekt und den Ökolandbau in Hamburg. Aktuelle Projektgeschehnisse, Hinweise zu Veranstaltungen und Exkursionen der Hamburger Bio-Offensive sowie Infos über unser Beratungsangebot stehen nun der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Für umstellungsinteressierte Landwirt/innen und Gärtner/innen wird somit die Anmeldung zum Betriebscheck und zur Umstellungsberatung vereinfacht.

Ein Terminkalender gibt Auskunft über Veranstaltungen des Projektes und anderer Akteure des Gartenbaus und der Landwirtschaft in und um Hamburg. Trotz Cornoa-Ausnahmesituation lohnt sich ein Blick in den Kalender, einige Veranstaltungen finden nun online statt!

 

Es wurden Informationen zur ökologischen Erzeugung in Hamburg zusammengetragen und teilweise graphisch aufbereitet. Unter „Ökolandbau in Hamburg“ finden sich Eckpunkte der Hamburgische Landwirtschaft und des Gartenbaus.

Darüber hinaus ist geplant die Öko-Betriebe der Stadt auf einer Karte darzustellen.

 

 

Rot-Grüne Koalition in Hamburg will Ökolandbau weiter ausbauen

Am 10. Juni 2020 fand in Hamburg die neue Regierungsbildung der rot-grünen Koalition statt. Bürgermeister Tschentscher wurde wiedergewählt und die Senatoren vereidigt. Der Bereich Landwirtschaft wird in die bisherige Behörde für Umwelt und Energie integriert (ohne Pflanzenschutz und Pflanzenschutzkontrolle). Diese wird zukünftig Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft, kurz BUKEA heißen. Landwirtschaftssenator wird damit der Grüne Politiker Jens Hinrich Kerstan. In der Koalitionsvereinbarung wird dem Ökolandbau im Hinblick auf die Entwicklung der Landwirtschaft ein hoher Stellenwert beigemessen. Ziel ist es, den Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche bis 2025 von derzeit 9,4 % auf 20 - 25 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche zu erhöhen. „Wir wollen landwirtschaftliche Flächen erhalten, die landwirtschaftliche Nutzung aber verstärkt mit Ausgleichsmaßnahmen verbinden, dabei zusätzliche Verdienstmöglichkeiten durch Naturschutzmaßnahmen schaffen und notwendige betriebliche Veränderungen unterstützen und die ökologische Landwirtschaft sowie neue regionale Absatzmöglichkeiten fördern“. Die Stadt will selbst mit gutem Beispiel vorausgehen und den Einsatz von Öko-Produkten insbesondere regionaler Herkunft in öffentlichen Einrichtungen der Stadt stärken und kontinuierlich erhöhen. Des Weiteren sollen neue, innovative Ansätze zur Verbesserung der Hofnachfolge erarbeitet werden. Es wird eine Konsolidierung der städtischen Pachtverwaltung angestrebt. Ab der Förderperiode 2021-2027 will Hamburg wieder Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in Anspruch nehmen. Die Administration soll über die Zahlstelle Niedersachsens/Bremen erfolgen.

 
 
 

Termine und Veranstaltungen

 

28.09.2021

Bio vom Acker auf den Teller: So gelingt der Bio-Einstieg und die Bio-Zertifizierung in der Profiküche!

Diese Veranstaltung richtet sich an Köch*innen sowie Verantwortliche in Gastronomie, Hotellerie und GV.

Der Einstieg in…

| Online

 

28.09.2021

Bio-Städte -Pioniere für eine nachhaltige Kita- und Schulverpflegung

Unser Ernährungssystem ist eng verknüpft mit immensen gesellschaftlichen Problemen und Herausforderungen – dazu gehören…

| Online via Zoom

 

28.09.2021

Biodiversität im Ökolandbau – ein Überblick zu produktionsintegrierten und produktionsbegleitenden Maßnahmen für verschiedene Betriebszweige

10.00 – 10.15 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema

10.15 – 11.00 Uhr Ausgewählte Maßnahmen zur Förderung…

| Online via Zoom

 

29.09.2021

Neue Wege bei der Fütterung von Schaf und Ziege - Schnitt- und Weidenutzung von Ackerfutter und Grünland

Ausreichend und qualitativ hochwertiges Futter sowie eine tiergerechte Fütterung sind für die Gesundheit und die…

| Online

 

29.09.2021

8. Forum Agroforstsysteme

Das 8. Forum Agroforst­systeme findet am 29. und 30. September 2021 in Bernburg (Saale) statt. Die Veranstaltung steht…

| Bernburg (Saale) und Online

 

29.09.2021

Einführungskurs Verarbeiter & Händler

Wir laden Sie ein, sich grundlegendes Wissen über die biodynamische Wirtschaftsweise anzueignen. Ausgehend von der…

Amelinghausen | Bauckhof Amelinghausen

 

30.09.2021

Bio kann jeder - nachhaltig essen in Kita und Schule

Sie möchten mehr Bio in ihrer Kita oder Schule einführen?

In unserem Workshop zeigen wir Ihnen praxisnahe Wege auf, wie…

| Online

 

09.10.2021

MOBILE MOSTEREI auf Gut Wulfsfelde

Hamburgs Mosterei auf Rädern ist im Herbst wieder auf dem Gut Wulksfelde zu Besuch und presst köstlichen Saft aus Ihren…

Tangstedt | Gut Wulfsfelde GmbH

 

12.10.2021

Zukunftsfähig durch Acker- und Weidebäume

Die Veranstaltung soll Betrieben, die in den trockenen Jahren 2018 bis 2020 erfahren haben, wie schnell eine einseitige…

| Online

 

12.10.2021

Online-Seminar: Wie funktioniert erfolgreiche Online-Direktvermarktung? (Bioland e.V.)

Liebe Rinderhalter:innen, liebe Direktvermarkter:innen,

Ihnen fehlt noch die optimale Lösung für die Direktvermarktung…

| Online