Logo der Hamburger Bio-Offensive

Landesvereinigung Ökologischer Landbau Schleswig-Holstein und Hamburg e.V. (LVÖ)

Liebe Interessierte an der Hamburger Bio-Offensive,

auf unserer Exkursion in Hamburger Gärtnereien konnten wir noch die letzten Sonnenstrahlen des Sommers mitnehmen. Trotz Abstandsregeln und Maskenpflicht war das Interesse an der ökologischen Produktion von Zierpflanzen groß!

Der Herbst steht vor der Tür und Veranstaltungen und Exkursionen werden uns durch die ruhigeren Monate begleiten.

 
 
 

Rückblick Zierpflanzen Exkursion

Am 01.09. fand im Rahmen der Hamburger Bio-Offensive die dritte Exkursion zum Thema ökologischer Zierpflanzenbau statt. Unter Einhaltung bestehender Hygiene-Maßnahmen konnten wir die Betriebe Lütten und Klemmer in Hamburg besuchen, die mit einzelnen Elementen des ökologischen Anbaus experimentieren. 

Seit Anfang des Jahres setzt die Gärtnerei Lütten Pflanzenstärkungsmittel ein. Werner Lütten berichtete von seinen Erfahrungen, dass der Einsatz zwar einen arbeitswirtschaftlichen Mehraufwand mit sich bringe, er jedoch positive Effekte an seinen Pflanzen beobachtet. Die Pflanzen seien robuster, die Blütenfarben strahlender und die Blätter glänzender. Wichtig sei eine an die Kultur angepasste Anwendung, die kontinuierlich und gut dosiert durchgeführt werden muss. Eine zu hohe Dosierung kann den Blüten schaden.

Durch die verstärkte Wurzelbildung wird die Pflanze vitaler und stressresistenter. Insgesamt konnte Herr Lütten 50 % der Pflanzenschutzmittel, die er vorher einsetzte, einsparen.

 

Der Betrieb Klemmer, geführt von dem Ehepaar Kohlepp, konnte ebenfalls von guten Erfahrungen mit den Pflanzenstärkungsmitteln berichten. Auf Empfehlung von Klaus Bongartz setzen sie seit dem Sommer neun verschiedene Mittel ein, um die Pflanzen zu stärken. Dazu zählen unter anderem Kompostauszüge, Knoblauchpräparate, Eisen und oragnische Dünger. Besonders die glänzenden Gaultherien zeigten den positiven Effekt deutlich.

Zusätzlich hat sich der Betrieb dem Thema ökologischer Unkrautvernichtung angenommen und setzt auf Heißwassereinsatz. Laut dem Ehepaar ist dies eine gute Möglichkeit, die Flächen unter den Tischen und drumherum sauber zu halten.

Klaus Bongartz, Berater für Bio-Zierpflanzen, bestätigte die Beobachtungen der Gärtnereien. Die Grundprinzipien des Einsatzes für Pflanzenstärkungsmittel müsse man sich vorab aneignen, um die richtigen Mittel für den eigenen Betrieb individuell auszuwählen. Jeder Betrieb muss für sich ausprobieren, welche Stärkungsmittel die Kulturen am besten vertragen und stärken. Dabei gilt es auch, sich wieder auf sein Gespür zu verlassen und die Pflanzen mit allen Sinnesorganen zu begreifen.

Das Gärtnern mit ökologischen Mitteln stärkt die Lebenskraft der Pflanzen und das gute Gewissen des Gärtners.

 

Nächste Veranstaltung: Pferdehaltung unter ökologischen Aspekten

Sportliches und freizeitorientiertes Reiten ist in Hamburg weit verbreitet, innerhalb Hamburgs leben fast 3000 Pferde, Ponys und Esel (2016). Laut einer Studie der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde wurden im Jahr 2013 6,9 % der deutschen Pferde und Ponys nach ökologischen Richtlinien gehalten.

Aber wie sieht die ökologische Pferdehaltung aus? Was sind die wesentlichen Herausforderungen für einen umstellenden Betrieb? Welche Chancen ergeben sich?

Am 18.09.2020 werden wir uns dem Thema ökologische Pferdehaltung in einer Veranstaltung zuwenden.

Eike Poddey, Bioland-Beraterin und Pferdehalterin, wird die wesentlichen Aspekte der Umstellung auf ökologische Landwirtschaft, besonders im Hinblick auf ökologische Pferdehaltung, beleuchten.

Anna Bockelmann ist Diplom-Biologin und Reitpädagogin. Sie berät Betriebe zur Gesunderhaltung von Pferden und bedarfsgerechter Grundfütterung. In ihrem Vortrag wird sie auf eine gesunde Pflanzenzusammensetzung auf der Weide und bewegungsfördernde Haltungskonzepte für Pferde eingehen.

Heinz Cordes bewirtschaftet seinen Pensionspferdebetrieb nach Bioland Richtlinien. Er wird uns einen Einblick in die ökologische Pferdehaltung geben und seine langjährige Erfahrung in der ökologischen Pferdehaltung teilen.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per Mail oder Fax mit Name, Betrieb/Institution, Telefonnummer und E-Mail Adresse bei Hanna Anders unter anders@oekolandbau-hh.de bzw Fax: 04331 94 38 177.

 

Nächste Exkursion: Ablauf einer Umstellung

06. Oktober 2020, 09:30 Uhr

Gabu Kräuter Stauden und Zierpflanzen

Ochsenwerder Elbdeich 81, 21037 Hamburg, www.gabu.de

Kai Burmester wird von seinen Erfahrungen der Umstellung zur ökologischen Wirtschaftsweise berichten. Zusätzlich wird eine Zertifiziererin der Kontrollstelle GfRS den Ablauf und die Anforderungen der Kontrolle an die Umstellung eines Zierpflanzenbetriebes erläutern.

Die Teilnahme ist kostenlos, aber eine Anmeldung erforderlich, bitte melden Sie sich mit Ihren Kontaktdaten bei anders@oekolandbau-hh.de an.

Für Interessenten an weiteren Betriebsbesuchen im Umkreis von Hamburg weisen wir auf folgende Termine der Fördergemeinschaft ökologische Zier- & Gartenpflanzen föga e.V. hin:

  • 05. Okt. 13.00 Uhr, Gärtnerei herb‘s, Stedinger Weg 16, 27801 Dötlingen-Nuttel, www.herb-s.de, Kräuter, Wildstauden, Gemüsepflanzen - erlebbare Biodiversität
  • 06. Okt. 13.00 Uhr, Pflanzkulturen Tolksdorf und Beckers, Heidkamp 12 A, 24326 Kalübbe, www.biostauden-tb.de, Einsatz von Nützlingen, Spezialkulturen: Dachgarten und Wasserpflanzen
  • 07. Okt. 09.30 Uhr, Biohof Jeebel, Jeebel 17, 29410 Salzwedel, www.biogartenversand.de, Internet-Versandhandel, Gehölze

Für diese Betriebsbesuche ist ein Teilnahmebeitrag von 20 € pro Betriebsbesuch zu entrichten. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Anmeldung bei Andrea Frankenberg unter: Andrea.Frankenberg@bioland.de an.

Die Veranstaltungen laden ein zu einem Austausch mit verschiedenen Akteuren im Bereich Bio-Zierpflanzen und lassen sich mit unserer Exkursion kombinieren.

 
 
 
 

Termine und Veranstaltungen

 

20.01.2022

1. Virtueller Feldtag

Das Thünen-Institut für Ökologischen Landbau veranstaltet den ersten virtuellen Feldtag zum Thema Leguminosenanbau.

| Online

 

20.01.2022

Homöopathische Arzneien in der Rinderpraxis

Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Wissen für einen eigenständigen zielgerichteten Umgang mit den…

| Online

 

21.01.2022

Auslegung und Umsetzung der neuen EU-Öko-Verordnung im Bereich Geflügel für die Beratung

Die Multiplikatoren der Branche sollen auf einen einheitlichen Stand gebracht werden und dazu befähigt werden, dies in…

| Online

 

22.01.2022

Fairpachten - Hand in Hand für die Natur

In einem Online-Vortrag stellt Linda Trein von der NABU-Stiftung “Fairpachten“ vor: Das kostenlose Beratungs- und…

| Online

 

24.01.2022

Bienen- und insektenfreundliche Landbewirtschaftung - Agrarförderung, Bienenernährung und extensive Honigbienenhaltungssysteme

Was können Landbewirtschafter:innen für eine größere Blütenvielfalt – insbesondere nach der Rapsblüte – tun? Wie…

| Online

 

25.01.2022

Social Media professionalisieren: Eigene Kanäle als Marketing- und Vermarktungsinstrument für Öko-Betriebe nutzen

Ziel des Workshops ist, die Teilnehmer/innen bei der Professionalisierung der eigenen Social Media Kanäle zu…

| Online

 

26.01.2022

Fachtagung "Bauern ohne Boden?" Neue Eigentumsträger für den Zugang zu Land

Der Druck auf den landwirtschaftlichen Bodenmarkt ist seit der Finanzkrise 2008 enorm gestiegen. Land ist zu einem…

Berlin | Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin & Online

 

26.01.2022

Die neue EU-Öko-Verordnung: Weiterbildung für landwirtschaftliche Betriebe - Teil 1/2

Ziel der Veranstaltung ist es ein Schulungsangebot für landwirtschaftliche Betriebe anzubieten. Dabei stehen die…

| Online

 

27.01.2022

Die neue EU-Öko-Verordnung: Weiterbildung in der landwirtschaftlichen Beratung

Ab 1.1.2022 gilt die neue EU-Öko-Verordnung (VO 2018/848). Diese bringt einige Neuerungen und Veränderungen für alle…

| Online

 

27.01.2022

72. Öffentliche Hochschultagung: "Resilienter, nachhaltiger und gesünder? Neuorientierung von Landwirtschaft und Ernährung"

Hybrid-Veranstaltung

| Hybrid