Veranstaltung: Ökologischer Gartenbau – eine Option für Hamburgische Betriebe?

Diese Veranstaltung wird nachgeholt, sobald die aktuellen Kontaktbeschränkungen es zulassen.

Wie sieht die Nachfrage nach biologisch erzeugtem Gemüse aus? Wo liegen die Potentiale? Ursula Schockemöhle, AMI-Produktmanagerin Gartenbau, wird uns die wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre präsentieren und die Marktentwicklung analysieren.

Der Gemüsebau-Fachberater Achim Holzinger, Bioland e.V. wird Aspekte einer Umstellung anhand eines beispielhaften Fahrplans beleuchten. Anschließend wird näher auf Herausforderungen eingegangen.

Die demeter Gärtnerei Sannmann in den Vier- und Marschlanden kultiviert schon seit über 30 Jahren ihr Land nach biologisch-dynamischen Richtlinien. Markus Walkusch-Eylandt wird den Hamburgischen Betrieb vorstellen und sein breites Praxiswissen teilen.

Der Einsatz von ökologisch erzeugten Lebensmitteln soll in den Kantinen Hamburgs deutlich steigen. Erstmals schreibt Hamburg eine Quote von 10 % biologischer Produkte in der Außer-Haus-Verpflegung verbindlich vor. Für regionale Produzenten ergeben sich neue Vermarktungsperspektiven. Das Projekt hamburg.bio hat eine Potentialanalyse erarbeitet, die wichtigsten Erkenntnisse wird uns Anita Oberlin, hamburg.bio vorstellen.